Die besten Fotospots in Kanagawa

Zehn Empfehlungen, von wo aus man die Top-Destinationen fotografiert

Mit einer atemberaubenden Landschaft, zahlreichen Aussichtsplattformen, wunderschönen Gärten und historischen Religionsstätten, ist Kanagawa der Traum eines jeden Fotografen. Besuchen Sie den Yokohama Landmark Tower für einen Blick auf das romantische Yokohama-Hafenviertel aus der Vogelperspektive und den traditionellen Sankeien-Garten in der Nähe für seine saisonalen Blumen. Schauen Sie sich in Jogashima einen Sonnenuntergang an der Pazifikküste mit dem Berg Fuji in der Ferne an - oder kommen Sie im Chigogifuchi-Marine-Plateau dem Leben im Wasser ganz nah. Das Hakone Venezianische Glasmuseum mit seinen italienischen Bauwerken und Wasserelementen inmitten von üppigem Grün stellt ebenfalls ein tolles Fotomotiv dar. Kamakura ist zudem das Zuhause verschiedener Tempel wie dem Zen-Tempel Kokoku-ji, auch als „Bambustempel“ bekannt, und dem Meigetsuin-Tempel, der auch als „Hortensientempel“ bezeichnet wird.

1. Hōkoku-ji Tempel

Hōkoku-ji Tempel

Ein historischer Tempel, der für seine 1000 Moso-Bambusse in der Nähe bekannt ist, mit einer feierlichen Atmosphäre, die auch heute noch symbolisch für die Tragödie des Ashikaga-Klans steht. Sightseeing am frühen Morgen Dieser Tempel in Kamakura verfügt über einen herrlichen Garten mit Bambushain. Eine Zen-Meditationssitzung findet jeden Sonntag um 7:30 Uhr morgens statt und kann von jedermann besucht werden. Die Sitzung gilt als sehr strikt. Achten Sie darauf, bequeme Kleidung zu tragen, wenn Sie teilnehmen möchten. Sightseeing am frühen Morgen

Detaillierte Informationen

Region

Yokosuka, Miura

Öffnungszeiten

9:00-16:00 (Letzte Bestellung für Matcha: 15:30 )

2. Hakone-jinja Schrein

Hakone-jinja Schrein

Der Hakone Schrein gilt als einer der angesehensten Schreine in der Kanto-Region und ist der Ort der Gebete für Verkehrssicherheit, Erfüllung von Wünschen und Glück/Vertreibung von Unglück. Der Ursprung des Heiligtums geht auf die Herrschaft des Kaisers Kōshō vor etwa 2.400 Jahren zurück, als der heilige Priester Shosen als Objekt der Verehrung in Komagatake, Hakone, verankert wurde, das sich seither zur heiligsten Stätte der Bergkulturen im Kanto-Gebiet entwickelt hat. Im Jahre 757 richtete der heilige Priester Mangan den Dorfschrein ein, um den großen Gott von Hakone am heutigen Ort zu verehren. Das traditionelle "Kosui"-Fest (Spätwasser) des Hakone-Heiligtums, das jeden Sommer stattfindet, geht auf die historische Legende zurück, dass Mangan den neunköpfigen Drachen besiegt hat, der das Volk durch oft auftretende Stürme geplagt hatte. Er wird als Drachenkönig des Ashinoko-Sees verehrt. Das Gebiet, umringt von der reichen natürlichen Umgebung wie dem Ashinoko-See, den alten Zedern und dem reinen Wald von hime-syara stewartia, einem ausgewiesenen Naturdenkmal, gilt als einer der wichtigsten spirituellen Orte in Hakone.

Detaillierte Informationen

Region

Westliches Gebiet

Öffnungszeiten

Museum 9:00-16:00

3. Yokohama Landmarken Turm 69. Beobachtungsebene Himmelsgarten

Yokohama Landmarken Turm 69. Beobachtungsebene Himmelsgarten

Mit einer Höhe von 273 m über dem Boden ist diese Sternwarte eine der höchsten in Japan. Das herrliche Panorama ist atemberaubend. Sie können einen 360-Grad-Blick auf geschätzte 80 km voraus genießen, zu dem natürlich die wunderschöne Landschaft von Yokohamas Minato Mirai und bei klarem Wetter Tokyo Skytree, Mount Fuji und die Boso Peninsula gehören. Die atemberaubende Nachtlandschaft ist auch ein unvergesslicher Anblick. Nachtleben in Kanagawa

Detaillierte Informationen

Region

Yokohama, Kawasaki

Öffnungszeiten

10:00-21:00 (Samstag: 10:00-22:00)

4. Jogashima

Jogashima

Jogashima wurde im Michelin Grüner Reiseführer Japan in der dritten Ausgabe als Zwei-Sterne-Szenerie veröffentlicht. Auf der Insel gibt es viele malerische Orte. Die Besuche können einen herrlichen Blick auf den Pazifischen Ozean und einen fantastisch geformten Felsen "Uma no Se Domon (eine Meereshöhle)" auf dem südlichen Wanderweg genießen, und einen großartigen Blick auf den Berg Fuji über die Sagami-Bucht, die im westlichen Teil zu sehen ist. Rund 700.000 doppelte Narzissen, die in verschiedenen Teilen der Insel gepflanzt wurden, erreichen Anfang bis Mitte Januar ihren blühenden Höhepunkt. Sie müssen eine Mautgebühr zahlen, um Jogashima Ohashi (große Brücke) zu überqueren. (Maut für Hin- und Rückfahrt: 150 Yen für gewöhnliche Autos, 530 Yen für mittelgroße Autos (ein Auto mit einer Kapazität von 11 bis 29 Personen))

Detaillierte Informationen

Region

Yokosuka, Miura

5. Kawasaki Daishi Heiken-ji Tempel

Kawasaki Daishi Heiken-ji Tempel

Einer der berühmtesten Tempel Japans mit über zehn Millionen Besuchern pro Jahr. Er ist bekannt dafür, das Böse abzuwehren (Yakuyoke Daishi). Jeden Tag hält ein Priester eine Gebetszeremonie (Gomakito) ab, damit die Wünsche der Gläubigen erfüllt werden.

Detaillierte Informationen

Region

Yokohama, Kawasaki

Öffnungszeiten

Zugang zur Haupthalle 6:00-17:30 ※5:30-18:00 von April bis Sep.

6. Sankeien Garten

Sankeien Garten

Der riesige klassische japanische Garten mit einer Fläche von über 18.000 Quadratmetern wurde von Hara Sankei, einem Geschäftsmann, der ein Vermögen mit dem japanischen Seidenhandel machte, eröffnet. Rinshunkaku, die dreistöckige Pagode des alten Toumyouji, gehört zu den von der japanischen Regierung als wichtige Kulturdenkmäler bezeichneten Objekten. Der Garten ist auch ein bekannter Aussichtspunkt für Pflaumen- und Kirschblüten, Azaleen und Herbstlaub. Die Öffnungszeiten werden bei besonderen Anlässen verlängert. Nachtleben Der Sankeien Garten veranstaltet jedes Jahr von Ende März bis Anfang April einen "Kirschblütenabend". Während der nächtlichen Veranstaltungen werden Ihnen die herrlich beleuchteten Kirschblüten vor der Kulisse der historischen Gebäude den Atem rauben. Nachtleben in Kanagawa

Detaillierte Informationen

Region

Yokohama, Kawasaki

Öffnungszeiten

9:00-17:00 (Letzter Einlass 16:30 )

7. Hakone Venetianisches Glass Museum

Hakone Venetianisches Glass Museum

Dieses Museum zeigt das venezianische Glas, das im Mittelalter das Königtum und den Adel Europas verzauberte. Neben der Ausstellung gibt es viele interessante Dinge im Museum, darunter eine Werkstatt, ein Museumsshop, in dem Glaswaren aus aller Welt verkauft werden, und ein Restaurant, das für seine authentische Live-Canzone (eine italienische Ballade) Aufführung durch einen italienischen Sänger bekannt ist.

Detaillierte Informationen

Region

Westliches Gebiet

Öffnungszeiten

10:00-17:30 (Letzter Einlass 17:00) ※offen bis 16:30 am 30. und 31. Dezember (Letzter Einlass 16:00)

8. Chigogafuchi Marine Plateau

Chigogafuchi Marine Plateau

Chigogafuchi wurde als einer der 50 malerischsten Orte Kanagawas ausgewählt. Er ist auch ein perfekter Angelplatz. Die Landschaft des Sonnenuntergangs am Fuji ist außergewöhnlich. Sie können auch auf den Felsen am Meer zu klettern.

Detaillierte Informationen

Zugang

Odakyu Enoshima Linie, Katase-Enoshima Station

Region

Shonan Gebiet

9. Meigetsu-in Tempel

Meigetsu-in Tempel

Der Meigetsu-in Tempel in Kita-Kamakura ist auch bekannt als der Tempel der Hortensien. Zur Hortensienzeit im Juni strömen viele Menschen hierher, um die etwa 2.500 Hortensien zu sehen. Die Hortensien, die in Meigetsu-in gepflanzt wurden, haben alle eine einheitlich blaue Farbe, die auch "Meigetsu-in Blau" genannt wird.

Detaillierte Informationen

Zugang

Bis Kita Kamakura Station mit JR Yokosuka Linie.

Region

Yokosuka, Miura

Öffnungszeiten

Juni: 8:30-17:00, Andere Monate: 9:00-16:00

10. Zama Sonnenblumenfeld

Zama Sonnenblumenfeld

Die Sonnenblume von Zama wurde 1969 als Repräsentant der Stadt Zama und 1994 als "100 Blumenbilder in Kanagawa" ausgewählt. Der Maßstarb hat sich von Jahr zu Jahr vergrößert und erstreckt sich nun auf eine Fläche von mehr als 5,5 Hektar. Das Feld ist unterteilt in den Veranstaltungsort Kurihara und den Veranstaltungsort Zama, wo jedes Jahr Sonnenblumenfeste stattfinden.

Detaillierte Informationen

Region

Zentralgebiet