Zum Hauptinhalt
Opens in a new window Opens in a new window Opens in a new window Opens in a new window
Reiseveranstalter & Medien

Malerische Aussichten in Yamakita

Von Ushin Cho

Die Stadt Yamakita ist reich an Naturschätzen, inklusive den Shasui-Fällen (einer der 100 bekanntesten Wasserfälle Japans), dem See Tanzawa (einer der 50 schönsten Orte Kanagawas), Bergen und Parks. Außerdem eignet sich die Stadt hervorragend zum Wandern und anderen Freizeitbeschäftigungen wie Bootfahren, Radfahren und Zelten, und unterstützt die nachhaltige Entwicklung und Abenteuertourismus. Die Region befindet sich im westlichen Teil der Präfektur Kanagawa, angrenzend zur Präfektur Shizuoka, und ist von grüner Natur umgeben. In diesem Artikel möchten wir Ihnen das Essen und die Schönheit der Region um die Stadt Yamakita vorstellen.

Handgefertigte Soba (Buchweizennudeln) “Taiheiraku” - Tanzawa Lakeside Ochiaikan

Als Erstes stellen wir Ihnen Soba vor, ein traditionelles japanisches Gericht. Handgemacht vom Besitzer in vierter Generation, wird Taiheirakus Soba mit 80% hochwertigem Buchweizenmehl aus Hokkaido, 20% einheimischen Weizen und Tanzawas natürlichen Mineralwasser hergestellt — für unglaublich schmackhafte und bissfeste Soba (Nihachi Soba)! Der Inhaber empfiehlt die kühlen und erfrischende Tempura-Bambuskorb-Soba. Die Tempura-Beilage variiert je nach Saison, sodass Sie den Wechsel der Jahreszeiten auch schmecken können. Im Herbst können Sie zum Beispiel leckere Süßkartoffeln genießen. Natürlich können Sie auch die beliebten frittierten Garnelen-Tempura essen. Neben den Tempura-Bambuskorb-Soba bietet das Restaurant auch eine große Auswahl an heißen Soba und einen beliebten, lokalen Wildschwein-Eintopf. Probieren Sie nach dem Genuss von Soba auch den hausgemachten Käsekuchen mit einer Tasse Kaffee.

1. und 2. Aussichtsplattform im Chiyonosawa-Park

Der Chiyonosawa-Park ist ein malerischer Ort an der Nordseite des Tanzawa-Sees und ist von Bergen umgeben. Er verfügt über zwei Aussichtsplattformen, von denen aus man einen Panoramablick auf den See genießen kann und gilt als einer der 50 schönsten Orte in der Präfektur Kanagawa. Die Region ist außerdem als "Kanto's Fujimi-Hyakkei" bekannt, und an klaren Tagen können Sie nicht nur den See, sondern auch den Berg Fuji im Hintergrund sehen, was es zu einem traumhaften Ort auf dieser Erde macht. Der Zugang zur Plattform ist kostenlos. Der Weg zum ersten Beobachtungspunkt dauert etwa 10 Minuten und führt über eine Treppe mitten durch die Natur. Zum zweiten Aussichtspunkt braucht man etwa 15 bis 20 Minuten. Der Spaziergang an der frischen Luft und das Rauschen der Blätter um Sie herum wird Sie sofort entspannen und Ihre Sorgen vergessen lassen. Von Taiheiraku aus sind die beiden Aussichtspunkte nur etwa 5 Minuten mit dem Auto und 20 Minuten zu Fuß entfernt. Starten Sie ab Taiheiraku, wo Sie Soba-Nudeln essen können und machen Sie dann einen Spaziergang zum Chiyonosawa-Park, von wo aus Sie eine schöne Aussicht genießen können!

Shasui-Wasserfälle

Die Shasui-Wasserfälle, die den Takizawa-Fluss, einen Nebenfluss des Sakawa-Flusses, entlang fließen, gehören zu den 100 bekanntesten Wasserfällen in Japan und sein fließendes Wasser wurde zu einem der 100 berühmtesten Gewässern Japans gewählt. "Shasui" ist ein mystischer Begriff im Buddhismus, der sich auf das Vergießen von Parfüm als Teil eines Reinigungsrituals bezieht. Der beeindruckende Wasserfall besteht aus drei Stufen - der erste mit einer Fallhöhe von 65 Metern, die zweite mit einer Fallhöhe von 16 Metern und die Dritte mit einer Fallhöhe von 29 Metern. Die Wasserfälle gelten seit langem als die wichtigsten Wasserfälle in der Stadt Sagami und werden im Shinpen Sagamikuni Fudoki Manuscript (Aufzeichnung der Sagami-Landschaft) als “Schlangen-Wasserfall” beschrieben. Nachdem Sie 226 Stufen erklommen haben, können Sie den ersten Wasserfall mit der größten Fallhöhe sehen, und die Aussicht ist spektakulär und unvergesslich. Auch die Akabashi (Rote Brücke), die sich neben der Treppe befindet, bietet eine tolle Aussicht aus verschiedenen Blickwinkeln. In der Nähe des Wasserfalls gibt es ein kleines Restaurant, in dem Soba-Nudeln und andere köstliche Gerichte serviert werden, was Ihnen ermöglich Ihre Mahlzeit zu genießen, während Sie die Aussicht bewundern.

Alles in allem hat die Präfektur Kanagawa eine Vielzahl an unterschiedlichen Szenerien zu bieten, welche nicht nur Hochhäuser, sondern auch wunderschöne Landschaften einschließen, die von Bergen mit dichtem, grünem Laub umgeben sind. Das sollten Sie sich unbedingt einmal ansehen!

Teilen

Ähnliche Reiserouten

Ein besonderer Sommerurlaub und Sonnenblumen in Zama image

Ein besonderer Sommerurlaub und Sonnenblumen in Zama

Reiserouten
Erkunden Sie Hayama mit Einheimischen – Der Berg Fuji, Strand und lokale Delikatessen image

Erkunden Sie Hayama mit Einheimischen – Der Berg Fuji, Strand und lokale Delikatessen

Reiserouten
Entdecken Sie spannende Abenteuer in der Miura Region von Kanagawa image

Entdecken Sie spannende Abenteuer in der Miura Region von Kanagawa

Reiserouten
Reisen Sie nachhaltig in Hakone! image

Reisen Sie nachhaltig in Hakone!

Reiserouten