Bitte achten Sie auf die Verbreitung des Coronavirus Mehr lesen

Zum Hauptinhalt
MICE Reiseveranstalter & Medien
Historisches Denkmal-Kriegsschiff Mikasa

Historisches Denkmal-Kriegsschiff Mikasa

Das Gedenkschiff MIKASA ist ein Schlachtschiff, das 1902 in England gebaut wurde (Meiji 35). 1905 (Meiji 38) wurde MIKASA von Admiral Heihachiro Togo, dem Oberbefehlshaber der Vereinten Flotte, angeführt und kämpfte als Flaggschiff der Vereinten Flotte in der Schlacht von Tsushima. Japan gewann einen überwältigenden Sieg im Kampf gegen die russische Ostseeflotte. Japaner sind stolz auf die unübertroffene Leistung von MIKASA, und das Schiff ist das Symbol unseres Stolzes.

Reisetipps

Mikasa wurde als eines der drei großen Gedenkschiffe der Welt eingestuft und während des Japanisch-Russischen Krieges defensiv eingesetzt, um die russische Ostseeflotte zu besiegen. Unter Deck befindet sich ein großes Museum mit hervorragenden Präsentationen über die Geschichte des Schiffes.

Das Gedenkschiff Mikasa ist ein Schlachtschiff aus der Prä-Dreadnought-Ära, das von 1899 bis 1900 für die Kaiserlich Japanische Marine gebaut wurde. Benannt nach dem Berg Mikasa in Nara, war es von 1902 bis 1923 im Einsatz. Während des Russisch-Japanischen Krieges von 1904 bis 1905 diente es zudem als Flaggschiff. Nach dem Krieg sank die Mikasa durch einen Unfall bei dem Munition an Bord explodierte. Das Schiff wurde jedoch geborgen und repariert. Während des Ersten Weltkriegs diente das Schlachtschiff dann zur Küstenverteidigung. Ebenso unterstützte es die Sibirische Intervention während des Russischen Bürgerkriegs.

Die Mikasa war das letzte von vier Schlachtschiffen, die Japan für damals 8,8 Millionen Yen bei der britischen Vickers Werft in Auftrag gab. Es beeindruckte mit einer Gesamtlänge von 131,7 Metern, einer Breite von 23,2 Metern und einem Tiefgang von 8,3 Metern. Die Mikasa bot Platz für eine 860 Mann starke Besatzung von Seeleuten und Offizieren. Das Schlachtschiff wurde von zwei vertikalen Dampfmaschinen angetrieben, die jeweils ihren Dampf von 25 Dampfkesseln bezogen. Die Motoren konnten Höchstgeschwindigkeiten von 18,45 Knoten (34,17 km/h) erreichen. Mit über 2.000 Tonnen Kohle an Bord konnte die Mikasa 9.000 Seemeilen (17.000 km) zurücklegen.

Die Hauptbewaffnung der Mikasa bestand aus vier 12 Zoll Geschützen des Kalibers 40. Diese waren in zwei Barbetten mit jeweils zwei Kanonen montiert, die durch gepanzerte Hauben, auch bekannt als Geschütztürme, geschützt waren. Sie konnten 850 Pfund (386 kg) schwere Geschosse mit einer Geschwindigkeit von 730 Metern pro Sekunde abfeuern. Zusätzlich zu diesen vier tödlichen Kanonen verfügte die Mikasa über eine weitere Anzahl an Waffen, wie zum Beispiel vierzehn 6 Zoll Schnellfeuergeschütze des Kalibers 40 und sechzehn leichtere Waffen in Form von 47 Millimeter Kanonen. Auf beiden Längsseiten des Schiffes waren außerdem zwei Torpedorohre unter der Wasserlinie angebracht. Die Mikasa war ein zweifellos furchteinflößendes Schlachtschiff.

Nachdem das Schiff am 23. September 1923 gemäß dem Washingtoner Flottenabkommen von 1922 außer Dienst gestellt wurde, wurde es als Museumsschiff in Yokosuka erhalten. Während der Besetzung Japans nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es jedoch stark vernachlässigt. Durch eine umfassende Restaurierung in den 1950er Jahren fand das Schiff zurück zu seinem früheren Glanz. Am 27. Mai 1961 fand eine prächtige Zeremonie zur Vollendung der Restaurierungsarbeiten statt, an der Prinz Masahito Yoshi als Vertretung des damaligen Kaisers teilnahm. Heute ist die Mikasa ein Museumsschiff in Yokosukas Mikasa Park und zudem das weltweit letzte erhaltene Exemplar eines Prä-Dreadnought Schlachtschiffs.

Während Ihres Besuchs können Sie sich auf eine spannende Zeitreise begeben und sich ausmalen, wie sich das Leben an Bord für die Besatzungsmitglieder der Kaiserlich Japanischen Marine abgespielt hat. Erkunden Sie die vorderen, mittleren und hinteren Abteile der Kommandobrücke, des Oberdecks und des Hauptdecks, wo einst die Crew verweilte. Auf dem Hauptdeck befinden sich verschiedene Ausstellungsräume, in welchen Sie mehr über die Geschichte des Schlachtschiffs anhand von Fotos, Verträgen und Exponaten erfahren können.

Die Mikasa ist am besten mit der Keihin Kyuko Bahnlinie zu erreichen, indem Sie am Bahnhof Yokosuka Chuo aussteigen. Von dort aus sind es ungefähr 15 Minuten zu Fuß. Wahlweise können Sie auch die JR Yokosuka Bahnlinie benutzen und am Bahnhof Yokosuka aussteigen. Von dort aus nehmen Sie den Bus zur Haltestelle Mikasa Park.

Wichtige Informationen

Öffnungszeiten

Apr.-Sep.: 9:00-17:30
Okt.-Mär.: 9:00-17:00
Nov.-Feb.: 9:00-16:30

Um die Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) zu verhindern, können einige Einrichtungen ihre Betriebstage oder Öffnungszeiten ändern.
Empfohlene Dauer

1St

Ferien 28. Dezember bis 31. Dezember
Kosten
Zugang

15 Minuten Fußweg vom Bahnhof Yokosuka Chuo (wegen Änderungen der Route)

Verfügbare Einrichtungen
  • Rollstuhl-geeignet
Sprache
  • English
  • 简体中文
  • 繁體中文
  • 한국어

Umgebung entdecken

Das könnte Sie auch interessieren

Mikasa Park

Mikasa Park

Yokosuka, Miura
Yokosuka Curry Festival

Yokosuka Curry Festival

Yokosuka, Miura
Yokosuka Navy Curry Restaurant Honpo

Yokosuka Navy Curry Restaurant Honpo

Yokosuka, Miura
Wakamatsu Markt

Wakamatsu Markt

Yokosuka, Miura