Bitte achten Sie auf die Verbreitung des Coronavirus Mehr lesen

Zum Hauptinhalt
MICE Reiseveranstalter & Medien
Kawasaki Daishi Heiken-ji Tempel

Kawasaki Daishi Heiken-ji Tempel

Einer der berühmtesten Tempel Japans mit über zehn Millionen Besuchern pro Jahr. Er ist bekannt dafür, das Böse abzuwehren (Yakuyoke Daishi). Jeden Tag hält ein Priester eine Gebetszeremonie (Gomakito) ab, damit die Wünsche der Gläubigen erfüllt werden.

Im Jahr 1128 gegründet, ist der Kawasaki Daishi Heiken-ji Tempel, bekannt für sein Yakuyoke - der Energie, die vor dem Bösen schützt. Er hat sogar einen Spitznamen der dies bekräftigt, der Volksmund nennt ihn Yakuyoke no Odaishi-sama. Der Fokus der Verehrung durch den Tempel liegt auf Yakuyoke Kobo Daishi, der Namen der dem buddhistischen Priester Kukai (774-835) posthum verliehen wurde. Der Kawasaki Daishi Heiken-ji ist eine der größten Tempel der Chisan Schule des Shingon Buddhismus.

Auch als Kawasaki Daishi bekannt, finden im Heiken-ji über das Jahr hin viele Veranstaltungen statt. Besonders beliebt ist der Tempel zum Neujahrsgebet, mit bis zu zwei Millionen Besuchern in jedem Jahr. Tatsächlich gehört dieser oft zu den drei mit den meisten Besuchern für den sogenannten Neujahrs-Hatsumode und alle zehn Jahre kann man zu diesem Zeitpunkt mit etwas Glück auch einen Blick auf die Kobo Daishi Statue erhaschen. Es ist die einzige Möglichkeit die Statue, von der man sagt, dass sie aus dem Meer gezogen wurde, in der Öffentlichkeit zu bewundern.

Im zweiten Weltkrieg wurde der Tempel zerstört. Nur ein kleiner Shinto Schrein überstand den Krieg. Die heutigen Gebäude, Rekonstruktionen der Architektur aus der Heian-Periode, brauchen den Vergleich mit der ursprünglichen Schönheit des Tempels nicht scheuen. Eines dieser Gebäude, die Sutra Halle, enthält über 1700 handgeschriebene buddhistische Sutra-Rollen und selbst die Decke der Halle ist mit detailreicher buddhistischer Malerei im chinesischen Stil verziert.

Wohin man sich auf dem Tempelgelände auch wendet, man spürt den Geist der Geschichte und des Buddhismus. Die täglichen Gomaiku, den Reinigungsritualen durch Verbrennen, laden zur Teilnahme ein. Bei dem dreimal täglich stattfindenden Ritual werden weltlichen Verlangen und Unglück „verbrannt“. Es gibt sogar Gebete für Menschen in ihren „Unglücksjahren“ (yakudoshi) die sich bei Frau und Mann unterscheiden. Welches Unglück man auch immer erwartet, es gibt einen schützenden Zauber, Amulett oder Gebet des Tempels für Jeden.

Kawasaki Daishi Heiken-ji Tempel am Morgen

Die Besichtigung des Schreins ist schon früh am Morgen möglich und zu dieser Zeit ist er auch weniger überlaufen. Der Nakamise (Straßenmarkt) ist außerdem ein schöner Ort, um nach dem Besuch des Schreins ein wenig zu bummeln.

Wichtige Informationen

Öffnungszeiten

April-September 5:30-18:00 / Oktober-März 6:00-17:30 / am 21. ab 5:30 Uhr. Am Neujahrstag und im Januar gelten andere Öffnungszeiten.

Um die Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) zu verhindern, können einige Einrichtungen ihre Betriebstage oder Öffnungszeiten ändern.
Empfohlene Dauer

30min

Ferien Täglich geöffnet
Verfügbare Einrichtungen
  • Rollstuhl-geeignet

Umgebung entdecken

Das könnte Sie auch interessieren

Kuzumochi Sumiyoshi

Kuzumochi Sumiyoshi

Yokohama, Kawasaki
Kawasakidaishi - Nakamise-dori Straße

Kawasakidaishi - Nakamise-dori Straße

Yokohama, Kawasaki
Daishi Omotesando

Daishi Omotesando

Yokohama, Kawasaki
Kawasaki Daishi (Nakamise Straße)

Kawasaki Daishi (Nakamise Straße)

Yokohama, Kawasaki