Bitte achten Sie auf die Verbreitung des Coronavirus Mehr lesen

Zum Hauptinhalt
MICE Reiseveranstalter & Medien
Neuigkeiten

Erstmalige Besucher

Erstmalige Besucher

Kanagawa, Japans zweitbevölkerungsreichste Präfektur nach Tokio, ist dank ihrer Vielfalt an regionalen Wundern ein beliebtes Reiseziel bei Touristen und Tokiotern gleichermaßen. 
Entdecken Sie jahrhundertealte Tempel, üppige Berge und Seeufer, sowie futuristische Stadtstraßen — alles in einer Region! In unserem Guide finden Sie hilfreiche Informationen über diese einzigartige Präfektur. Wir hoffen, Sie bald in Kanagawa begrüßen zu dürfen!

Wo liegt Kanagawa?

Kanagawa liegt direkt südlich von Tokio und grenzt auch an Yamanashi, Shizuoka und die Sagami-Bucht. Aufgrund der Nähe zu Tokio ist Kanagawa seit langem ein attraktives Ausflugsziel für Städter — die meistbesuchten Orte sind Yokohama, Kamakura und Hakone. Yokohama, die zweitgrößte Stadt Japans, umfasst einen großen Teil des Ostens von Kanagawa, und Kamakura liegt südlich von Yokohama entlang der Sagami-Bucht. Hakone, eines der am weitesten von Tokio entfernten Ziele Kanagawas, liegt an der südwestlichen Grenze der Präfektur.

Wofür ist Kanagawa bekannt?

Kanagawa bietet eine Vielzahl von Reisezielen — von entspannenden Naturlandschaften bis hin zu Neon-beleuchteten Skylines. Yokohama, die Hauptstadt Kanagawas, ist einer der erstklassigen Orte in der Präfektur und bekannt für seine Skyline am Wasser, seine Museen, Stadtparks und seine ausländisch-japanische Fusionskultur. Im Gegensatz dazu verkörpert Kamakura — eine kleine, aber kulturell reiche Stadt am Meer — die traditionellere Seite Kanagawas und ist berühmt für seine Tempel, Schreine und Strände. Am westlichen Ende der Präfektur befindet sich Hakone, eine der landschaftlich schönsten Städte Kanagawas, in der sich eine Reihe von Thermalquellen befinden. Vom Ashi-See und anderen Aussichtspunkten aus hat man einen fantastischen Blick auf den Berg Fuji.

Wie erreicht man Kanagawa und seine Umgebung?

Kanagawa ist durch eine Reihe von Bus- und Bahnlinien gut an das Zentrum von Tokio angebunden und daher ein beliebter Tagesausflug von der Stadt aus. Yokohama liegt Tokio am nächsten und ist in der Regel in 20-40 Minuten mit dem Zug zu erreichen, gefolgt von Kamakura in etwa einer Stunde und Hakone in etwa 1,5 Stunden. Die gängigsten Abfahrtsorte sind die Bahnhöfe Tokio, Shinagawa, Shinjuku, Ikebukuro und Shibuya, von denen aus die Reisenden über JR-Linien wie den JR Tokaido Shinkansen, JR Tokaido und JR Shonan Shinjuku sowie die Odakyu- und Tokyu Toyoko-Linien in verschiedene Teile Kanagawas gelangen. Vom Flughafen Haneda können Sie mit der Keikyu Airport-Linie direkt nach Yokohama fahren und dann je nach Zielort in eine andere Linie umsteigen.

Sobald Sie an Ihrem gewünschten Ziel angekommen sind, können Sie die Gegend zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden oder die örtlichen Züge, Busse und U-Bahnen nutzen. Kanagawa bietet auch weniger konventionelle Möglichkeiten, die Sightseeing und Reisen miteinander verbinden, wie z.B. Seilbahnen, Schifffahrten und Rikschas. Bitte beachten Sie, dass die meisten der beliebten Bahnhöfe Kanagawas, wie Yokohama, Kamakura, Fujisawa und Odawara, Münzschließfächer zur Gepäckaufbewahrung anbieten.

Für zusätzliche Einsparungen sollten Sie die zahlreichen Ermäßigungspässe nutzen, die für Touristen erhältlich sind und häufig sowohl die Fahrt zu Ihrem Zielort und in dessen Umgebung als auch Vergünstigungen und Rabatte in den teilnehmenden Einrichtungen beinhalten. Lesen Sie sich die Pässe sorgfältig durch und wählen Sie denjenigen aus, der am besten zu Ihrer Reiseroute passt! 

Weitere Informationen finden Sie in unserem Transport-Guide.

Wann sollte man Kanagawa besuchen?

Mit beeindruckenden Aktivitäten zu jeder Jahreszeit ist Kanagawa das ganze Jahr über ein wunderbares Reiseziel! 

In Japan ist der Frühling die Zeit der Kirschblüten (Sakura), und Kanagawa ist da keine Ausnahme. Die Präfektur ist mit ihren lebhaften Kirschblütenfesten und zahlreichen Veranstaltungsorten — darunter der Odawara-Schlosspark, der Kinugasayama-Park und der Sankeien-Garten — der perfekte Ort, um die pastellfarbenen Blüten zu bewundern. In der Region gibt es auch schöne Parks und Gärten, in denen man Pflaumenblüten und andere saisonale Blumen bewundern kann.

Wenn der Frühling der Hitze des Sommers weicht, wird Kanagawa dank seiner energiegeladenen Festivals und Feuerwerke zum perfekten Rückzugsort für die Sommerzeit. Besonders Yokohama ist ein beliebter Ort für Feuerwerke, denn hier findet jedes Jahr Ende August das berühmte Kanazawa-Feuerwerksfestival statt. Aufgrund seiner Lage an der Sagami-Bucht verfügt Kanagawa auch über zahlreiche Strände, die eine erfrischende Abwechslung zur Sommersonne bieten.

Dank seiner üppigen Natur ist Kanagawa ein wunderbarer Ort, um die Laubfärbung im Herbst zu bewundern. Genießen Sie die leuchtenden Farben in den Wandergebieten, japanischen Gärten und Parks der Region oder besuchen Sie Tempel, um die wechselnden Blätter vor dem Hintergrund alter Architektur zu bewundern.

Im Winter erstrahlt Kanagawa in faszinierenden Beleuchtungen — von den glitzernden Straßen des Motomachi-Viertels in Yokohama bis hin zum berühmten Lichterfest in Enoshima, das als eines der drei größten Illuminationen in Kanto bekannt ist. Die kalte Jahreszeit ist auch eine gute Zeit, um sich in einer der berühmten heißen Quellen (Onsens) Kanagawas zu erholen.

Wo kann man in Kanagawa übernachten?

In Kanagawa gibt es eine Vielzahl von Unterkunftsmöglichkeiten, die perfekt in jeden Reiseplan passen. Sie können auf Campingplätzen, in Erholungsorten mit Thermalbädern, in gehobenen Hotels, in traditionellen Herbergen (Ryokan) und mehr übernachten. Für eine preisgünstige Alternative können Sie sich auch für eine Unterkunft in einem Gästehaus entscheiden. Die beliebtesten Übernachtungsorte sind Yokohama, Yokosuka und Hakone. Vor allem Hakone ist für seine Ryokan bekannt und ein beliebter Ort, um sich in den von der Natur umgebenen heißen Quellen zu entspannen. Ganz gleich, ob Sie eins mit der Natur werden, sich verwöhnen lassen, entspannen oder die traditionelle japanische Gastfreundschaft genießen möchten, Kanagawas Unterkunftsmöglichkeiten bieten Ihnen alles.

Top-Aktivitäten in Kanagawa

Bewundern Sie die Architektur

Kanagawa ist reich an einzigartiger Architektur und verkörpert mit seinen jahrhundertealten Schreinen und Tempeln und der modernen Stadtsilhouette von Minato Mirai sowohl die Vergangenheit als auch die Gegenwart. Einige der beliebtesten Sehenswürdigkeiten sind der Shinto-Schrein Tsurugaoka Hachimangu, der Hasedera-Tempel, das Schloss Odawara, die Enoshima Sea Candle und der Yokohama Landmark Tower.

Entspannen in heißen Quellen

Hakone ist seit langem für seine heißen Quellen bekannt und beherbergt daher Dutzende von Badehäusern und Ryokan. Viele dieser Bäder sind in die üppige Natur der Berge eingebettet und bieten ein wahrhaft ruhiges Badeerlebnis. Einige bieten sogar einen Blick auf den Berg Fuji!

Erkunden Sie die Natur

Mit seinen Bergen, glitzernden Seen und grünen Wäldern ist Kanagawa ein Paradies für Naturliebhaber. Ausflugsziele wie der Ashi-See, Enoshima und der Berg Oyama sind perfekte Orte, um die Natur wiederzuentdecken. Die Präfektur verfügt auch über eine Reihe von Gärten und Stadtparks — darunter der Yamashita-Park und der Sankeien-Garten —, die die Schönheit der vom Menschen geschaffenen Natur hervorheben.

Besuchen Sie Museen

Kanagawas vielfältige Museen haben wirklich für jeden etwas zu bieten. Genießen Sie die Natur und die Skulpturen im Freilichtmuseum von Hakone, erfahren Sie alles über Cup-Nudeln im Cup Noodles Museum Yokohama, und bewundern Sie die Werke des berühmten Manga-Künstlers Fujiko Fujio im Fujiko F. Fujio Museum. Ganz gleich, welchen Ort Sie besuchen, neues Wissen und ein Gefühl der Freude sind garantiert. 

Genießen Sie die lokale Küche

Kanagawa ist der ideale Ort für Feinschmecker! Die Lage der Präfektur am Wasser und die Ansammlung von Hafenstädten hat einzigartige regionale Gerichte hervorgebracht, wie z.B. Yokosuka Kaigun Curry (britisch-japanisches Marine-Curry) und chinesisch beeinflusste Schweinefleischbrötchen und Teigtaschen in Yokohamas Chinatown. Die Region ist auch die Heimat köstlicher japanischer Gerichte wie Iekei-Ramen, Shirasu (Weißfisch), Maguro (hochwertiger Thunfisch) aus Misaki, Odawaras Kamaboko (Fischkuchen) und vieles mehr.

Modell-Reiserouten

  • 6-stündiger Fahrradkurs um die Miura-Halbinsel: Eine reizvolle Radtour um die Miura-Halbinsel, bei der Sie die Aussicht auf das Meer und die frische Küche in Yokosuka und Miura genießen können.
  • Hafenrundfahrt durch Yokosuka: Erkunden Sie die Marinegeschichte von Yokosuka bei einer Kreuzfahrt, einer Kriegsschiffsbesichtigung und einem köstlichen Yokosuka Navy Burger.
  • Die Kunst und Natur von Hakone: Eine kunstvoll-zauberhafter und naturverbundener Route, der Sie mit wertvollen Naturorten und Kunstmuseen in Hakone bekannt macht. Beenden Sie die Reise mit einer malerischen Fahrt mit der Hakone Tozan Railway!
  • 1-tägiger Kamakura-Kulturkurs: Verbringen Sie den Tag damit, einige der berühmtesten Schreine und Tempel von Kamakura zu bewundern.
  • 2 Tage im charmanten Yokohama: Erkunden Sie bei diesem zweitägigen Kurs alles, was Yokohama zu bieten hat, von der berühmten Chinatown bis hin zu seiner ikonischen Skyline und seinen Museen.

Teilen

Ähnliche Neuigkeiten

Entdecken Sie Ryokan und heiße Quellen um Kanagawa

Entdecken Sie Ryokan und heiße Quellen um Kanagawa

Neuigkeiten
Die besten Fotospots in Kanagawa

Die besten Fotospots in Kanagawa

Neuigkeiten
Nachhaltiges Reisen in Kanagawa

Nachhaltiges Reisen in Kanagawa

Neuigkeiten
Unterwegs sein in Kanagawa

Unterwegs sein in Kanagawa

Neuigkeiten