Bitte achten Sie auf die Verbreitung des Coronavirus Mehr lesen

Zum Hauptinhalt
MICE Reiseveranstalter & Medien

Kawasaki: Traditionelle & zeitgenössische Kultur an einem Tag

Kawasaki galt lange Zeit als beliebter Vorort für Pendler, die entweder nördlich von Tokyo oder südlich von Yokohama arbeiten. Historisch gesehen war Kawasaki immer ein industrielles Zentrum mit vielen Fabriken für größere Unternehmen, die sich im südlichen Teil der Stadt befinden. Heutzutage hat Kawasaki dieses Image jedoch abgelegt und ist zu einem eigenständigen Reiseziel geworden, das Natur, Kultur und historische Entdeckungen verbindet. Dies macht es zu einer großartigen Wahl für einen Tagesausflug von Tokyo aus.

Kawasaki Daishi

Unser erster Halt des Tages ist Kawasaki Daishi. Diesen bekannten Tempel können Sie sowohl von Yokohama als auch von Tokyo aus bequem erreichen. Nehmen Sie einen Zug der Keikyu Linie von Yokohama oder Shinagawa in Tokyo und steigen Sie am Bahnhof Keikyu-Kawasaki um. Nehmen Sie einen Zug in Richtung Kojimashinden und steigen Sie an der Station Kawasaki-Daishi aus (5 Minuten, 3 Stationen). Der Tempel ist nur etwa 5 Minuten Fußweg vom Bahnhof entfernt.

Kawasaki Daishi Heikenji ist ein buddhistischer Shingon-Tempel, der ursprünglich im Jahr 1128 gegründet wurde und durch seine Größe und Pracht noch heute beeindruckt. Er ist ein beliebtes Ziel für Japaner für den ersten Tempelbesuch im neuen Jahr (Hatsumode), aber auch sonst gibt es das ganze Jahr über eine Fülle von Veranstaltungen, vor allem ein Windspiel-Festival im Juli, Noh-Theater im Mai und eine traditionelle Teezeremonie im April.

Wenn Sie den richtigen Zeitpunkt erwischen, können Sie einer Reinigungsfeuerzeremonie beiwohnen, die als Goma (Gomakitou) bekannt ist, um Unglück abzuwehren und für mehr Wohlstand und Langlebigkeit zu beten. Die Gebetszeiten sind 6:30 Uhr (oder 6 Uhr am 21. April - Sept.), 9 Uhr, 10:30 Uhr und 11:30 Uhr, mit einigen zusätzlichen Terminen am Nachmittag.

Wenn Sie in dieser Gegend sind, vergessen Sie nicht, die lokalen Daishi-maki (大師巻) zu probieren! Diese sind berühmte Reiscracker (Senbei), die ursprünglich nach Kawasaki Daishi benannt wurden und angeblich dem Abbild von Kōbō Daishi selbst ähneln, was sie sehr beliebt gemacht hat. Der ursprüngliche Laden ist ein bisschen weit weg, aber es gibt eine Filiale in Atre Kawasaki (JR Kawasaki Station). Dies ist ein kurzer Spaziergang zurück von der Keikyu-Kawasaki Station, zu der wir als Nächstes zurückkehren.

Nach unserem Tempelbesuch ist unser nächstes Ziel ein popkulturelles Highlight weiter nördlich in Kawasaki. Von der JR Kawasaki Station nehmen Sie einen Nahverkehrszug in Richtung Tachikawa (Nambu Linie) und fahren etwa 26 Minuten, bevor Sie am Bahnhof Shukugawara aussteigen.

Von hier aus ist es ein 13-minütiger Spaziergang in Richtung Süden zum Fujiko F Fujio Museum, aber beachten Sie, dass auch ein Shuttle-Bus von der Noborito Station fährt, wenn Sie dies bevorzugen. 

Fujiko F Fujio Museum 

Das Fujiko F Fujio Museum ist dem Schöpfer von Japans einzigartigem Doraemon gewidmet, der am besten als Roboterkatze aus der Zukunft beschrieben werden kann, die in der Zeit zurückgeschickt wurde, um einem kleinen Jungen namens Nobita zu helfen. 

Fujiko F Fujio war der Künstlername von Hiroshi Fujimoto, einem der Schöpfer von Doraemon, der lange Zeit in Kawasakis Bezirk Tama gelebt und gearbeitet hat. Seit seinen Anfängen im Jahr 1969 hat sich Doraemon zu einer der beliebtesten Figuren Japans entwickelt und viele Mangas, Anime-Serien und ein ganzes Entertainment-Franchise hervorgebracht. Das Museum feiert das Leben dieser Figur, ihres Schöpfers und seiner anderen verspielten Kreationen. Erkunden Sie die Ausstellungen, die Manga-Bibliothek, das Theater oder den Souvenirladen und gönnen Sie sich eine wohlverdiente Pause im Museumscafé.

Hinweis: Für den Besuch ist eine Vorabreservierung erforderlich. Bitte benutzen Sie das Loppi-System, das Sie in jedem Lawson finden.
 
Sobald Sie das Museum verlassen haben, ist es Zeit für einen Tempowechsel, indem Sie Kawasakis ländlichen, historischen Charme im Nihon Minka-en (Japan Freilicht Volksmuseum) erkunden. Zum Glück ist es nur ein 15-minütiger Spaziergang in Richtung Westen entlang der Fuchu-kaido Allee.

Japan Freilicht Volksmuseum (Nihon Minka-en)

Erkunden Sie 25 erhaltene Gebäude aus Japans Edo-Periode in diesem Freilichtmuseum im Norden Kawasakis, das sich im Ikuta Ryokuchi Park befindet. 

Die Häuser sind in 5 Bereichen entsprechend ihres Stils und ihrer geografischen Herkunft (sie wurden verlegt) angeordnet und umfassen eine Reihe von architektonischen Beispielen wie Bauernhäuser im Gasshozukuri-Stil aus der Gegend um Shirakawa-go. Viele der Häuser sind auch als wichtige Kulturgüter ausgewiesen.

Schauen Sie sich Vorführungen zum Indigofärben oder zur Herstellung von Stroh- und Bambusarbeiten und zum Weben an (hauptsächlich sonntags) oder werden Sie selbst aktiv bei einer der interaktiven Indigofärbevorführungen am Westtor, bei denen Sie Ihr eigenes Andenken kreieren können.

Genießen Sie zum Abschluss Ihres Besuches ein spätes Mittagessen im Soba-Restaurant im Yamashita-Haus, einem Gasshozukuri-Bauernhaus aus Gifu.

Wenn Sie für den Tag fertig sind, ist es nur ein kurzer Spaziergang bis zur Mukogaoka-Yuen Station, von wo aus Sie einen Zug nach Yokohama (40 Minuten, 1 Umstieg) oder Tokyo (25 Minuten, 1 Umstieg für Shibuya) nehmen können.

Teilen

Ähnliche Reiserouten

Eine maritime Tour durch Yokosuka: Erkunden Sie die Küste und die amerikanisch geprägte Kultur

Eine maritime Tour durch Yokosuka: Erkunden Sie die Küste und die amerikanisch geprägte Kultur

Reiserouten
Erkunden Sie das alte und neue Odawara an einem Tag

Erkunden Sie das alte und neue Odawara an einem Tag

Reiserouten
Kamakura kulturell erkunden: Entdecken Sie das antike Japan bei einem Tagesausflug von Tokyo

Kamakura kulturell erkunden: Entdecken Sie das antike Japan bei einem Tagesausflug von Tokyo

Reiserouten
Hiratsuka Journey - Speed und Freizeit in Hiratsuka

Hiratsuka Journey - Speed und Freizeit in Hiratsuka

Reiserouten